Kaffeeböhnchen - mein zweites Paar Socken

Und wieder ein neuer Eintrag, diesmal wieder zum Thema Handarbeiten.

In einer Strickgruppe auf Facebook haben wir am 01.06.2016 einen Knit-Along gestartet, also ein gemeinsames Strick-Event, bei dem alle dasselbe stricken. Ausgewählt wurde das Kaffeeböhnchen- oder Kaffeebohnenmuster, das es frei im Internet gibt bei Heikes Handarbeiten gibt. Sie hat das Muster aus dem Niederländischen übersetzt und stellt es auf ihrem Blog zur Verfügung.
Das Muster besteht aus 4 unterschiedlichen Reihen, die immer wieder wiederholt werden.





Es ist absolut anfängertauglich und hat mir richtig Spaß gemacht. Bereits nach wenigen Mustersätzen konnte ich es auswendig.
Da ich ja noch nicht so viel gestrickt habe, habe ich für diese Socken eine Discounter-Wolle genommen, die das Muster schön zur Geltung bringt. Die Ferse, ist eine (etwas missratene) Käppchenferse, die Spitze eine klassische Bandspitze. 








 Was habe ich in dem Projekt gelernt:
  • tolles Muster, das auch für Anfänger gut zu machen ist
  • das Muster ist recht locker, daher lieber 6 Maschen weniger anschlagen
  • bei der Ferse künftig ein paar Maschen weniger aufnehmen
  • Muster stricken macht absolut Spaß
  • ich sollte definitiv öfter mal was für mich selbst stricken ;) 



2 Kommentare:

  1. Ich finde die Socken nach wie vor klasse! Und für das erste paar ist auch die Ferse sehr gelungen... Bin gespannt auf Deine weiteren Werke :-)

    Die Mi

    AntwortenLöschen

Aktuell

Wie viel Gramm brauche ich für ein Paar Socken?

Geht es dir auch manchmal so? Du hast Wollreste und halbe Knäule und würdest daraus gerne Socken stricken. Aber wieviel Gramm braucht man fü...