Zealana Luxuria Air

[unbezahlte Werbung, da Markennennung]

Zealana Luxuria Air - Ein Traum aus Cashmere, Seide und.... Opossum

Neuseeländische Wolle aus Seide, Cashmere und Opossum ergibt ein Paar Handstulpen. Artenschutz und Sicherung eines Ökosystems mit traumhaft wolligen Nebenwirkungen.


Manchmal darfs ein Bisschen mehr sein.
Ich habe mir in der Woche vor Weihnachten eine Kleinigkeit gegönnt, die ich schon länger ausprobieren wollte.
Die Zealana Luxuria Air!

Angefangen hat alles damit, dass ich zum Jahreswechsel 2000 / 2001 für 5 Wochen an einem Schüleraustausch in Neuseeland teilgenommen hatte.
Dort entdeckte ich in einem Laden einen Pullover mit Opossum-Wolle. So etwas leichtes, weiches hatte ich noch nie in der Hand. Ich probierte den Pullover an und wollte ihn am liebsten gleich mitnehmen. Aber wie das nunmal so als 17-jährige Schülerin ist: das nötige Kleingeld für dieses Luxusgut fehlte (in meiner Erinnerung waren das um die 250 NZ$).

Und so blieb der Traum vom Opossum-Pullover ein Wunschtraum.

Vor Weihnachten entdeckte ich bei meinem Lieblings-Wolldealer "Die Mercerie" die Zealana Luxuria Air in einem wunderschönen, gedeckten Weinrot. Und sie hüpfte einfach in meinen Einkaufskorb!

Die Wolle besteht aus 40% Cashmere, 40% Opossum-Haar und 20% Maulbeerseide.
Ein leichter, weicher Traum!
25g haben eine Lauflänge von 175m.
Ein Knäuel reicht gut für ein Paar Handstulpen, die ich gerade arbeite. 



Die Besonderheit an dieser Wolle:
Sie ist leichter und wärmer als reines Cashmere. Und sie neigt quasi nicht zum unschönen Pilling.

Doch was ist eigentlich Opossum?
Das Opossum zählt zu den Beutelratten. Das hier verwendete Haar stammt vom "brushtail possum", zu deutsch "Fuchskusu", einem nachtaktiven, in Neuseeland invasiven Tier, dass das Ökosystem dort massiv bedroht. Das Opossum wurde zur Pelzgewinnung bis 1920 in Neuseeland eingeführt. Die damals 600 Tiere haben sich - aufgrund fehlender Fraßfeinde- zu inzwischen 70 Millionen Tieren vermehrt. Diese fressen die Eier und Küken der flugunfähigen Kiwi-Vögel, bodennistender Papageienarten und anderer, vor allem am Boden lebenden Vogelarten, die nur in Neuseeland vorkommen. Deren Bestände haben sich inzwischen drastisch reduziert, einige davon stehen inzwischen auf der Roten Liste der bedrohten Tierarten.
Aus diesem Grund werden die Bestände des Opossums in Neuseeland gezielt kontrolliert, das ausgebürstete Fell zu Garn versponnen. 

Die Luxuria Air verstrickt sich sehr leicht und angenehm, auf den Nadeln ist sie wie ein leichtes Lüftchen, eine flauschige Wolke, sie hat quasi kein Gewicht. Meine Maschenprobe von 10 x 10 cm wiegt nichtmal 1g.
Das Strickbild (hier mit NS 4) gefällt mir sehr gut. Falls ich jedoch irgendwann einmal einen Pullover daraus stricken würde (ein Traum aus 250g), so würde ich vermutlich NS 3 wählen.


Lebe deinen Traum

[unbezahlte Werbung, da Nennung der Eigenmarke]

Ein Traum nimmt Gestalt an - mein Shop für Handgemachtes, Utensilos, Projekttaschen und handgesponnene Wolle:

Stardys Spinnerey



Seit einiger Zeit reift ein Gedanke in mir. Erst war es nur ein kleines, schwaches Glimmen, dann ein Glühen. Inzwischen ist es eine lodernde Flamme voller Energie geworden.

Es fing alles mit einer flapsigen Bemerkung an, als ich viel Stress im Büro hatte: „Dann schmeiß ich eben alles hin und werde Woll-Dealer!“ 
Und wie das mit solchen Bemerkungen in stressigen Zeiten ist, manchmal fallen sie auf fruchtbaren Boden. Manchmal ist da jemand, der die Ideen mit befeuert.

Eine gute (wollverrückte) Freundin, hat dieser Bemerkung, dieser Idee ein bisschen auf die Beine geholfen. Wir sponnen den Faden weiter. Wir bauten uns ein Traumgebilde aus Worten, malten uns Gedankenbilder aus Ideen. Dann schlummerte alles ein Weilchen.


Und jetzt ist es wieder da. Es ist aktuell, es ist aktiv.

Nachdem ich mehrfach auf meine Näharbeiten angesprochen wurde und für ein paar Freundinnen die von ihnen herbeigebrachten Stoffe mit der Nähmaschine bearbeitet hatte, habe ich beschlossen, dass ich mit meinen Handarbeiten (sei es genäht, gestrickt, gefärbt, gesponnen) gerne ein größeres Publikum ansprechen möchte.


Und so formte sich der Gedanke zu „Stardys Spinnerey.“

Die Gewerbeanmeldung ist erfolgt, der Dawandashop eingerichtet. (Aus steuerlichen Gründen werde ich allerdings erst zum neuen Jahr Produkte anbieten)





Am 08.01.2018 steigt die große Eröffnungsparty und ihr seid alle herzlich eingeladen!

Wenn ihr zu den ersten 15 Kunden in meinem Shop gehört, erhaltet ihr ein kleines Geschenk zu eurer Bestellung. Denn was wäre eine Party ohne Geschenke?!


Meine Angebotspalette ist flexibel, wird sich stetig erweitern und vorerst öfter durchwechseln. Stoffe und Schnitte sind variabel, ihr könnt mich bei speziellen Wünschen oder Vorstellungen auch gerne anschreiben, ich fertige dann euer individuelles Produkt.


Ob es nun Projekttaschen für Handarbeiten sind, Nadelgaragen, Taschen, Kosmetikbeutel, Kinderkleidung, Deko, handgesponnene Wolle, gestrickte Tücher, Schals, Socken, oder handgewebte Tischwäsche, es ist für jeden etwas dabei, ich bin für alle Wünsche offen und freue mich, wenn wir gemeinsam eine Idee entwickeln, oder ihr aber auf Bewährtes aus meinem Angebot zurückgreift.



Wie ihr mein Angebot findet?

Einfach ganz oben auf dieser Seite auf den Reiter „Stardys Spinnerey – Shop“ klicken; dort gibt es eine kleine Vorschau auf das neue Jahr. Oder direkt hier zu Dawanda und gleich als Lesezeichen abspeichern :)

Herzlichst, eure
Stardy

Aktuell

Monatsmaschen August

Im August habe ich vor allem an einem Projekt gearbeitet: meiner neuen Homepage mit Shop! Ja, du hast richtig gelesen! Ich habe einen neuen ...