Zusammenhalt in der Handarbeitswelt

Im Juli gab es nicht nur eitel Sonnenschein.
Ihr habt alle die Bilder der schrecklichen Hochwasserkatastrophe gesehen....

Am liebsten wäre ich hin gefahren, um zu helfen, oder Lebensmittel und Werkzeug abzugeben.
Aber davon wurde abgeraten.

Und so saß ich erst mal in Schockstarre und habe überlegt, was ich tun kann.
Nichts zu tun und einfach nur zuschauen ist nicht meine Art.
Wer mich kennt, weiß, dass ich oft auch Wolle an Vereine spende, die für Obdachlose, Kinderhospize oder Menschen in schwierigen Lebenssituationen stricken.
Wer mich gut kennt, weiß, dass ich lange ehrenamtlich im Rahmen der katholischen Jugendfürsorge Nachhilfe gegeben habe und Kindern aus sozial schwachen Familien bei den Hausaufgaben geholfen habe.
Wer mich sehr gut kennt, weiß, dass ich immer zuhöre, wenn andere ein Problem, Sorgen oder Ängste haben....

Und da ich an dem Wochenende nach der großen Flut zufällig einen Markt-Abend bei den Yarnlovers hatte, habe ich kurz vor Beginn ganz spontan beschlossen, von jedem Strang 1,- an Hochwasserhilfe der Malteser zu spenden.

Die Idee wurde gut aufgenommen, viele haben aufgerundet, ein paar haben einfach so gespendet, ohne Wolle zu kaufen.
Ich möchte euch allen dafür danken!
Und so sind rund 225,- zusammen gekommen.


Von Anfang an war klar, dass meine Mama und ich den Betrag verdoppeln werden.
Und ganz spontan haben wir dann einfach den nächsten Hunderter voll gemacht.

500,- an die Hochwasserhilfe!
Ich bin immernoch ganz platt, wieviel positive Rückmeldung es gab, wieviele dankbare Kommentare.


Wenn viele Menschen eine kleine gute Tat tun, so kann daraus Großes entstehen!
Vielen Dank für diesen tollen Zusammenhalt!


Servus,
eure Stardy

Aktuell

Monatsmaschen August

Im August habe ich vor allem an einem Projekt gearbeitet: meiner neuen Homepage mit Shop! Ja, du hast richtig gelesen! Ich habe einen neuen ...