Vom Wollrest zum Lächeln

[enthält Werbung und externe Links aus Überzeugung]
 
 
Wer kennt das nicht?
Wollreste, wohin das Auge reicht.
Ganz selten ist ein gestricktes oder gehäkeltes Projekt exakt mit dem Ende des Wollknäuls fertig.
Oft sind noch einige Gramm oder gar ein halbes Knäul Wolle übrig.
Doch was macht man jetzt damit?
Ich sammle diese Restwolle seit einiger Zeit in einem hohen, dekorativen 2-Liter Glas, das dicht schließt.
Genauso mache ich es mit den abgeschnittenen vernähten Fäden.
Sieht hübsch aus und vielleicht kann man ja mal was daraus machen?
 




Halbe Knäule habe ich lange zu Kindersocken verarbeitet, als ich noch täglich 2 Stunden mit dem Zug gefahren bin. Heute spende ich sie für den Guten Zweck. Es gibt viele Vereine und Gruppen, die für kranke Menschen, Kinder in Heimen oder im Hospiz, oder für Obdachlose stricken.
Dort freuen sich die (zumeist) Strickdamen auch über sogenannte "Reste".
Doch was tun mit kleinsten Wollresten?
Bei 2-5g geniere ich mich, die dann zu spenden. Da lege ich lieber ein ganzes Knäul extra in den Karton.
Nach ein wenig stöbern bei Ravelry und Instagram habe ich ein paar entzückende Anleitungen gefunden, was man denn aus kleinsten Wollmengen machen kann.
Besonders gefallen mir gestrickte Tiere, wie zum Beispiel diese Strickvögel.
 



Die Anleitung gibt es kostenlos auf Ravelry.
Sie ist auf Englisch und Holländisch erhältlich. Aber auch wenn man kein Englisch kann, ist sie verständlich, solange man ein paar Strickbegriffe kennt.
Gestrickt sind sie mit einem Nadelspiel in knapp 45 Minuten.
Benötigt werden keine 5g Wolle und ein klein bisschen Stopfwatte (oder eine Hand voll Fadenenden aus dem zweiten Dekoglas).
Ich finde, diese Vögelchen machen sich in allen möglichen Farben und Garnen ganz toll.
Der graue gestrickte Vogel ist aus Yak Sock in Steingrau.
Das blaue Vögelchen habe ich aus einem kleinen Rest Platinum Sock in der Färbung "Matisse" mit Sprenkeln gestrickt.

Ich freue mich auf weitere kleine Stricktiere, denn im Hause Stardy wird auch viel jahreszeitlich dekoriert.
Die Designerin Sara Elizabeth Kellner hat übrigens noch einige wirklich goldige Tiere in ihren Anleitungen und ein paar davon könnt ihr auch gratis bekommen.
Ich wünsche euch frohes Stöbern und viel Spaß beim Stricken!
 
Eine weitere Idee, die mir die liebe Sandra grade zugetragen hat, sind Haarbänder (neuerdings heißen sie Scrunchies). Da ich raspelkurze Haare habe, nix für mich, aber früher habe ich sie geliebt! Und als Geschenk sicher eine tolle Idee.
Kostenlose Anleitungen findet ihr natürlich zu Hauf auf Ravelry. Ich hab schonmal für euch gefiltert.
 
Was machst du mit Wollresten?
Ich freue mich auf eure Tipps und Ideen!
 
Servus,
eure Stardy






4 Kommentare:

  1. Mh, so einiges, ich stricke aus vielen Resten kunterbunte Socken, Babysocken für´s Geburtshaus,Pompons mache ich gern, Schüre mit der Strickliesel (die nehm ich für Verpackungen aller Art). Aktuell sammel ich Sockenwolle für eine Strickjacke aus Resten, mal schauen, wie weit ich da komme

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das sind ja tolle Ideen! Und eine ganze Strickjacke aus Sockenwollresten? Da bin ich mal gespannt :)

      Löschen
    2. Ja, das hat eine Freundin gemacht, die ist toll geworden, aber ich muss noch etwas sammeln :-)

      Löschen

Aktuell

Monatsmaschen August

Im August habe ich vor allem an einem Projekt gearbeitet: meiner neuen Homepage mit Shop! Ja, du hast richtig gelesen! Ich habe einen neuen ...